Solarstrom

Photvoltaik-Anlagen für den Eigenverbrauch

Mit einer Photovoltaikanlage wird das Sonnenlicht in (Gleich-) Strom umgewandelt. Dies geschieht durch die Solarmodule, die aus vielen Solarzellen bestehen. Der so erzeugte Solarstrom kann dann entweder selbst genutzt werden oder in das öffentliche Energienetz eingespeist werden. Durch die Kürzung der Solarstromvergütung und die Erhöhung des Strompreises, versucht man den produzierten Strom direkt zu verbrauchen und nur die Überschüsse in das öffentliche Netz einzuspeisen. Je nach Verbrauch und Verbrauchsverhalten, kann es sich bereits heute lohnen, den Strom der Photovoltaik-Anlage in einem Akku zu speichern.

Nach heutigem Stand sollten bei der Planung unbedingt folgende Faktoren berücksichtigt werden:
- Ausrichtung und Neigung der Module
- Stromverbrauch
- Verbrauchsverhalten (zu welcher Tageszeit wird am meisten Strom verbraucht)

Mögliche Komponenten einer Photovoltaik-Anlage:
- Solarmodule
- Unterkonstruktion für den Einsatzort
- Wechselrichter
- Speicher