Solarwärme

Solarthermie - Solarwärme für Warmwasser und Heizung

Solarthermie beruht auf dem einfachen Prinzip der Erwärmung von Wasser durch Sonneneinstrahlung. Die Strahlung wird von Kollektoren, die meistens auf dem Hausdach installiert sind, eingefangen und von dort aus startet der Kreislauf zur Erwärmung von Brauchwasser oder auch zur Unterstützung der Heizungsanlage.

Aufbau einer solarthermischen Anlage:
Eine solarthermische Anlage besteht im Wesentlichen aus drei Komponenten: den Kollektoren, dem Speicher und der Regelungstechnik.
Über die Kollektoren – auf dem Dach, an der Fassadenwand oder frei aufgestellt – wird die Sonneneinstrahlung aufgefangen und in Wärme umgewandelt.
Mit Hilfe einer speziellen Wärmeträgerflüssigkeit wird die Wärme über die Rohrleitungen zum Speicher transportiert und dort über einen Wärmetauscher an das Wasser abgegeben. Die abgekühlte Flüssigkeit wird anschließend wieder zum Kollektor gepumpt, um erneut Wärme aufzunehmen.
Die Regelungstechnik sorgt dabei für die Abstimmung des Kreislaufes: Die Pumpen werden nur dann in Gang gesetzt, wenn die Temperatur am Kollektor höher ist als im Warmwasserspeicher. Falls die durch die Kollektoren gewonnene Wärme nicht ausreicht, sorgt die reguläre Heiztechnik für die entsprechende Nachheizung.

Hier klicken, um eine unserer Live-Anlagen zu sehen...